News

Herzlich willkommen auf den Seiten des Cyclocross Hamburg e.V

Da zeigt‘s sich: Cross macht gute Laune

Erfolgreicher Start in die neue STEVENS-Cup Saison: In Mölln machte der MC Pirate den Anfang und wir ließen uns nicht lange bitten. Zahlreich am Start und erfolgreich in den Ergebnislisten waren wir zu finden. Am ersten Tag erfolgte ebenfalls die Ehrung der letztjährigen Serien-Gesamtwertung, in der wir zudem siegreich und gut vertreten waren. Am ersten Tag des Cross-Wochenendes sicherten sich u.a. Aimee und Loisa als beste weibliche Teilnehmerinnen in der U13 Klasse viele Punkte, während Levy, Bruno und Piet bei den Jungs weit vorne lagen und den Verein toll präsentierten. Ganz vorne war es Matti der in der U11 siegte und Ida als schnellstes Mädchen dabei war. Mit großen Erwartungen ging Julius ins U15-Rennen – er erreichte Rang acht – während Johannes froh über sein Comeback und Platz 12 nach überstandener Verletzung war. Mittendrin fand sich Koray auch noch unter den Top-10 wieder. Aufgerückt in die männliche Jugend-Altersklasse, zeigte Paul Flagge und rollte ebenfalls unter den besten zehn über die Ziellinie auf der ansonsten als Moto-Cross-Strecke genutzen Anlage in der Grambeker Heide. Besonders erfolgreich: Auf die ersten beiden Plätze fuhren Seven und Teresa in der U17-Wertung und Esther, die bei ihrem allerersten Cross-Rennen in Deutschland das Rennen der Juniorinnen gewinnen konnte. Nur auszugsweise die Platzierungen der Erwachsenen: Jana (Platz 6) und Alexandra (Platz 12) bei den Frauen, Rang acht bis zehn bei den Masters für Matthias, Helge und Björn und Michael als guter fünfter in der Hobby Masters-Wertung.

Paul wurde nachträglich als Champion der letztjährigen Gesamtwertung geehrt
Yeah. Winning ihr erstes Cross-Race in Germany: Esther
Und gleich ab in das Leaders-Jersey: Matti (links)

Beim einzigsten Hamburger Strassenrennen was noch ist , zum allerersten Mal mit einer Radrennfahrerin-Lizenz ging es für Ida nach 20 Runden im Rennen der Schülerinnen-Wertung auf das Podium beim Großen Preis von Volksdorf. Anton rundete das gute Bild der „Cyclocrosser“ ab und belegte Platz zehn in der U13-Kategorie.
Janne fuhr bereits ein eindrucksvolle wie erfolgreiche Radsport-Saison (aktuell befindet er sich unter den Top-20 der BDR-Rangliste) und zeigte auch beim Kriteriums-Rennen in Volksdorf weshalb das so ist: Er fuhr stets aufmerksam und mitinitiierend trotz der eher ungeliebten kurzen Rundstrecke. Am Ende belegte er den dritten Rang vor der Konkurrenz aus Hamburg.
Die Radrennbahn ist für Alle da: Auf der Bahn in Hamburg, am offenen Bahntag, waren doch so einige „Kids Krosser“ und bekannte Gesichter unterwegs. Foto:J.Maltzan

Vor dem Rennen ist nach dem Rennen: Ladieskross meets Hamburg Active City! Nach einer Aufwärmrunde mit auf-und Absteigtricks und Tipps haben wir uns durch Brombeeren, enge Wege, steile Anstiege uns anspruchsvolle Kurven gewagt. Gestärkt von Kaffee und Kuchen ging es dann natürlich noch auf eine kurze, schnelle Ausfahrt und die Aussicht auf den baldigen Saisonstart. Wir freuen uns auf viele neue und alte Gesichter. Nächste und vorerst letzte Runde Ladieskross im Cyclocross-Land ist am 18.09.2022 von 11-14 Uhr Anmeldung unter:

ladieskross@cyclocross-hamburg.de

Da tut sich was: Das Ladieskrossen kommt in fahrt

Cyclo-Cross 22|23 Die Termine für den Norden:

18.09. Syke – 24.09 Mölln – 25.09 Mölln – 01.10. Braunschweig – 02.10. Norderstedt – 03.10. Hannover – 08.10. Bad Salzdetfurth – 09.10. Bad Salzdetfurth – 15.10. Stockholm – 16.10. Lohne – 16.10. Stockholm – 22.10. Tranemo -23.10. Kaltenkirchen – 23.10. Tranemo – 29.10. Aarhus – 30.10. Aarhus – 30.10. Marlow – 31.10. Greifswald – 05.11. Braunschweig – 06.11. Neu Duvenstedt – 13.11. Bad Oldesloe – 13.11. Bramsche – 19.11. Varberg – 19.11. Amagar – 20.11. Varberg – 26.11. Bremen – 27.11. Bremen – 04.12. Wedel – 10.12. Elmshorn – 11.12. Großensee – 17.12. Braunschweig – 31.12.. Hamburg – 07.01. Herford – 08.01. Vechta – 08.01. Kalundborg – 14.01.-15.01. München DM – 22.01. Buchholz – 18.02. Hamburg (tbc)

Best cx-race in town? Get yourself to Aarhus 29-30 Oct for the Grote Prijs 2022
Maryam Blumenthal bei der Siegerehrung der erfolgreichen Frauen (v.l.n.r.: S.Paul, L.Lützen, L.Buhk)

Wir freuten uns über tolle BesucherInnen, SportlerInnen, Kids, Fans & Freunde beim diesjährigen STEVENS Sommercross in Hamburg-Volksdorf. Beim einzigsten nationalen Sommercross-Rennen freuten wir uns ganz besonders über das Dabeisein von der Landesvorsitzenden der Grünen in Hamburg Maryam Blumenthal. Die sportpolitische Sprecherin Ihrer Partei zeigte sich nicht nur interessiert am Renngeschehen sondern „glockte“ das Rennen der Frauen-Elite auch standesgemäß mit der „Club-Kuhglocke“ an. So erlebte sie nach über 40 Minuten Renndauer den „Überraschung-Erfolg“ von Senkrechtstartern Lea Lützen (FC St.Pauli Radsport) vor der international erfahrenen Stafanie Paul aus Hannover.

Der harte und trockenen Boden machte die ohnehin anspruchsvolle Strecke im Crossland zusätzlich schwer.
Und auch die Bambini-KidsKrosser waren natürlich am Start

Alle Ergebnisse folgen hier:

https://cyclocross-hamburg.de/unsere-veranstaltungen/

Rafael war auf Island unterwegs

Rafael zeigte sich jüngst in Top-Form. So platzierte er sich beim Mountainbike-Rennen in Bad Salzdetfurth und war siegreich beim „MTB-Heimrennen“. Aber kann er auch Island? Lest selbst. Am 23.7. stand ich in Hvolsvollür , Island an der Startlinie zu „The Lift„. Es ging pünktlich los und die ersten 9km fanden neutralisiert statt. Insgesamt war die Strecke 205km lang und wenn jemand wissen möchte,  wie viele Unterschiedliche Gravel-Arten es gibt, ich glaube auf Island findet man alle.
Die Strecke war besonders anspruchsvoll, bestückt mit fiesen und grossem Geröll, weichem Sand, Schnee, Waschbrettern, steilen Rampen und etlichen Flussdurchquerungen. Nach der 6. Flussquerung hab ich aufgehört zu zählen:) Gegen dauerhaft Nasse Füsse konnte man ab der hälfte des Kurses trockene Klamotten hinbringen lassen. Wir hatten auch viel Glück mit dem Wetter, welches auf Island schnell umschlagen kann. Das Cyclocross Training und Fähigkeiten haben hier wirklich geholfen. Man musste oft über grosse Steine, Löcher und Einhörner springen. Um den Waschbrettern zu entgehen konnte ich oft am Rand fahren – „Schräghangstyle“.
Bei all den Schwierigkeiten und Rauheiten auf dem Kurs hatte man eines aber immer:Eine atemberaubende Natur als Kulisse. Wasserfälle, Vulkane, Gletscher, erstarrte Lavafelder, das saftige Grün in tieferen Lagen – das muss man gesehen haben.
Am Ende kam ich auf Platz 12 meiner AK, insgesamt 39 (von weit über 400 Startern) erschöpft aber erfüllt und glücklich ins Ziel. 8h 23min habe ich für die Strecke benötigt, die Top-10 verfehlte ich knapp, weil ich einen schleichenden Plattfuss hatte (es ist unwahrscheinlich diese Strecke komplett ohne Defekt zu meistern glaube ich…ich bin nicht böse darüber:)
Die Cyclocross Hamburg-Farben zu zeigen war Ehrensache 

Und nach über acht Stunden auch glücklich im Ziel

FIRST CX-WORKSHOP CONFIRMED – traditionell nutzen wir die Sommercross-Events auch für einige Workshop-Angebote. Die Nachwuchsfahrer und Fahrerinnen können sich schon mal freuen: Am Freitag 12 August gibt es nämlich ordentlich Cross-Input mit und aufzunehmen. Die drittplatzierte der letzten deutschen Cross-Meisterschaft und international erfahrene Top-Crosserin Stefanie Paul (Hannover) wird sich für Euch Zeit nehmen und zusammen mit Euch die Sommercross-Strecke erkunden. Tipps und Hinweise für eine bessere Cross-Technik gibt es selbstverständlich auch. Und überhaupt – um das Erlebnis möglichst lernintensiv und interessant zu gestalten, werden wir die zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze begrenzen. Schickt Eure Anmeldung also bis zum 04. August mit Name/Alter/Verein an:

info@cyclocross-hamburg.de

Der Sommer ist schon da – der Kieler RV kommt erst noch: Am 11.-13. August soll in Hamburg wieder das Sommercross-Jugendcamp Projekt starten. Initiiert vom Kieler RV und Cyclocross Hamburg Informationen zur Anmeldung und alles weitere findet Ihr unter:

https://www.kieler-rv.de/index.php?news=1255

Das ist eine tolle Gelegenheit sich auch für den am 13.08. stattfindenden STEVENS Sommercross die richtigen Skills und Tipps direkt von der Rennstrecke zu holen – aus organisatorischen Gründen wird es dieses Jahr in Hamburg nur diesen einen Lauf der „Sommercross-Serie“ geben.

Darüber hinaus zeigt es, dass sich auch ein noch junger und kleiner Sport-Verein wie wir es sind, in ein bestehendes Umfeld wirkungsvoll einfügen und selbst Akzente setzen kann. So kooperieren wir während unseres Jugendcamps mit dem benachbarten Freundeskreis Künstlerhaus Maetzel e.V. – wo die Jugendlichen TeilnehmerInnen freundlicherweise unterkommen können und Quartier beziehen werden. https://kuenstlerhaus-maetzel.de


Jeweils Mittwochs trainiert unser „Cross-Nachwuchs“ zusammen schon mal als Vorbereitung für die Cyclo-Cross Saison 22/23 und aus „Spaß an der gemeinsamen Freud“. Das ist ja auch das schöne an unserem Vereins-Sport: Ganz dem Motto der #ActiveCity Großstadtstrategie, gilt die Nutzung des Stadtraumes als Sport- und Bewegungsfläche mit einbezogen. Ob also auf unserem Trainingsgelände, abseits eines Parks oder einer andere geeigneten Breitensportfläche – um die Radsport Disziplin „Cyclo-Cross“ und die Sichtbarkeit von Sport- und Bewegung auch im „Stadtbild“ zu erhöhen. Die tolle und engagierte ehrenamtliche Arbeit von Vereinen passt dabei wunderbar in die vom Senat der Hansestadt beschlossenen Strategie-Positionen – so finden wir in dem jetzt veröffentlichten Papier zahlreiche Merkmale und Ansätze wieder, die unsere Vereinsarbeit bereit seit Jahren ausmachen und unsere Angebote für Kinder- Jugendliche und Erwachsene attraktiv werden lassen. Hinzu kommt, dass die Gesamtstrategie Behörden und Institutionen fest mit einbindet und unterstreicht damit ihren bereichs- und ressortübergreifenden Ansatz. Und das braucht der Breiten- und Amateursport in einer Großstadt wie Hamburg. Zudem die Hilfestellung für jene Vereine, die nicht zu den „Top-Playern“ und kommerziellen Veranstaltern zählen. Und das sind die allermeisten. Und diese leisten einen immensen Beitrag zu eben dieser #ActiveCity. Die jetzt anstehenden Sommer-Ferien sind doch ein prima Zeitpunkt, sich über die vorliegenden Angebote der Hamburg Active City Gedanken zu machen und diese mal frei „schweben“ zu lassen. Wir wünschen Euch eine tolle Ferien-Zeit!


Der Landesverband Hamburg war mit 2 Startern bei der Deutschen Meisterschaft Einzelzeitfahren (Sauerland) vertreten – und wir waren dabei!
27km Rundkurs, vom Start weg 1,5 km mit max. 21% Steigung den Marsberg hoch. (Danke an Marcus, der schnell noch auf 2-fach Kettenblatt umgebaut hatte!). Toller Kurs und mit dem 50.Platz in der U23 ist Jean-Luca ein super starkes Ergebnis gefahren.

Mehr Aero geht nicht: Jean-Luca auf der Zeitfahr-Strecke der Deutschen Meisterschaft

Neuer Partner: Wir freuen uns über die Kooperation mit Buck Gerüstbau

Gute Laune auch am Montag – bei der „Trophy“ auf der Radrennbahn Hamburg

Wer hat das genau so drauf? Es ist zwar ein Montag, aber den Radsport-Kids und Nachwuchs-Rennern macht das wenig aus. Ganz im Gegenteil: Auch gleich nach dem schon ohnehin „sportlichen Wochenende“ stehen sie wieder bei der Paul Nehring Trophy – den Bahnrennen für den Radsport-Nachwuchs – am Start. Und beim zweiten Lauf zur 2022er Trainings-Serie auf der Radrennbahn Hamburg, wurde wieder ordentlich gepunktet. Im wahrsten Sinne des Wortes: Erstmals ging es dabei beim Punktefahren rund und ziemlich spannend zu. Zwar gewannen andere, aber Teresa, Koray und Johannes fuhren gewitzt genug, um ebenfalls wichtige Zähler einzuheimsen. Levy legte eine gute Zeit bei der fliegenden Runde hin, für Paul ging es gleich auf die 2000 Meter lange Verfolgung und Ida sorgte auch für schnelle Rundenzeiten und gute Laune.

Mit Tempo geht es aus der Steilkurve auf die Zielgerade

Bei der Cross Country-Meisterschaft im „BOP“ (Bike und Outdoor-Park) lohnte sich die Anreise für Rafael und Lasse, die jeweils das große Podium entern durften und die Gold- bzw. Silber-Medaille in der Hobbyklasse überreicht bekamen. Matthias rundete das Trio in „rot und weiß“ ab. Er ging im Masters-Rennen an den Start und belegte am Ende den 23. Platz.

Erfolgreich im „BOP“: Lasse und Rafael holen Silber und Gold bei der Cross Country DM

Top-Radsport beim MTB-Cup: Stefanie Paul (Hannover) siegte souverän im Frauen-Rennen

Beim zweiten Hamburger MTB-Cup zeigten sich die Favoriten in der Gelände-Radsport Disziplin Cross Country in guter Form. So siegte im Elite Rennen der Männer der Bremer Luca Bockelmann (STEVENS Racing Team), im Frauen-Rennen die dritte der deutschen Cross-Meisterschaften Stefanie Paul (Hannover, STEVENS Racing Team). Im gut besetzten Rennen der Senioren musste der Lokal-Matador Stefan Danowski (STEVENS Racing Team) sich nur Sven Lorenzen (Hannover) nach 45 Minuten Renndauer geschlagen geben.

Der Nachwuchs ist da: Die weibliche Schülerklasse der U11 (Fotos: M.Richter)

In den Schüler-Rennen gab es zahlreiche Top-Platzierung für den Cyclocross Hamburg-Nachwuchs: Teresa auf Platz 1 (U15) und Julius konnte seine beiden Vereins-Freunde Johannes und Koray letztendlich doch noch abschütteln und somit den Sieg in der U13 erreichen. Aimee belegte vor Loisa in der U11 den ersten Platz. Maris und Luna standen nach dem U9-Rennen ebenfalls ganz oben auf Platz 1.


Sogar ein Extra-Mountainbike-Kuche wurde geboten

MTB-CUP aktuell: Super Wetter, eine tolle Stimmung, die allerbeste Besucher & Gäste und ein starkes Veranstalter-Team feierten im „Crossland“ den diesjährigen MTB-Cup, dass Kids Kross MTB-Race und ein friedliches Miteinander. Ein großes Dankeschön an Alle die dabei gewesen sind!

Ergebnisse: http://cyclocross-hamburg.de/unsere-veranstaltungen/

Foto-Links (folgen): https://www.cyclocross-land.de/mtb-cup-2022/

Der Nachwuchs hat Bock auf MTB – kurz vor dem Start der Schüler-Rennen

Der Active City Summer kommt! Und unsere Ladies-Krosser sind dabei. Unter dem Motto „Sport für Alle“ werden im Zeitraum von Juli-September zahlreiche Schnupperkurse der ganzen Sport-Palette angeboten. Im Rahmen des Active City Summers werden wir zwei Cyclo-Cross (MTB geeignet) Technik-Workshops anbieten. Speziell von Frauen, für Frauen, mit Frauen. Also volle Frauen-Power auf dem Crossrad. Wichtig: Meldet Euch für die Teilnahme rechtzeitig an (mit Mail an

ladieskross@cyclocross-hamburg.de)

Die Termine sind 17.07. und 28.08. Die Termine können auch unabhängig voneinander besucht werden. Du hast bereits ein eigenes Crossrad oder geeignetes Mountainbike? Super. Es stehen auch einige wenige Leihräder zur Verfügung (Anfragen gerne auch vorab mit Angaben zur benötigten Rahmenhöhe per Mail). Die Teilnahme ist kostenlos. Start der Workshops ist 22359 Hamburg-Volksdorf („Crossland“). Diese beinhalten einen regen Austausch über Fragen und Antworten zum Thema „Querfeldein-Radsport“, über die richtige Bike-Technik und Instandhaltung, die richtige Radbeherrschung und natürlich viel Praxis-Übungen. Mehr Informationen zum Active City Summer findet Ihr unter: https://www.activecitysummer.de


Am Samstag ist es soweit – der MTB-CUP startet im „Crossland“ (Moorredder, 22359 Hamburg). Wir freuen uns, dass trotz „nicht klassischem Mountainbike-Terrain“, hundert TeilnehmerInnen auf der Startliste für das einzigste Mountainbike-Rennen im „hohen Norden“ stehen. U.a. der aktuelle Deutsche Meister im Cyclo-Cross und Mountainbike-Spezialist Stefan „Dano“ Danowski (Hamburg), die Top-Crosserinnen Stefanie Paul (Hannover, dritte der letzten Deutschen Meisterschaften) und die „Durchstarterin“ der letzten Saison, Lea Lützen (Hamburg, vierte bei der DM U23 Cross 2022, Siegerin City Cross). Und natürlich möchte Loisa ihren letztjährigen Triumph wiederholen und wieder ein echt tolles Rennen auf der Cross Country Shortrace-Strecke in Hamburg-Volksdorf auf´ das Gelände-Parkett legen. Ausserdem sind bereits zahlreiche Kids für das zusätzliche Kids Kross-MTB Race auf der Startliste! Also, rauf aufs Mountainbike und wir sehen uns: Beim Hamburger MTB-CUP (mit Kids Kross MTB-Race, Hummelbike, Tombola, Grill) Start 13 Uhr. Aktuell: Nutzt bitte die geplanten freien Trainingszeiten auf der Strecke (alle Altersklassen jedoch nicht U9!) 12-13 Uhr und 15-15:30 Uhr.


Aktuelle Rennergebnisse: Beim „30. GP“ in Buchholz in der Nordheide platzierte sich Janne in einem internationalen U17-Teilnehmerfeld als drittbester deutscher Starter nach 39 KM auf Rang sieben. Dann kam in Hamburg-Harburg der „Große Paletten Service-Preis“ auf: Im Binnenhafen wurde dabei am großen Rad gedreht und auch für „die Kleinen“ war etwas dabei. Anton (U13) zog jedoch dennoch ein wenig den Kürzeren und Ida nach ihrem Rennen kurzzeitig „ein Gesicht“. Danach war aber gleich wieder lächeln angesagt und das ist dann auch das Wichtigste – denn Platz ist wurscht, Pokal egal, Hauptsache die Freude auf das „nächste Mal*“ ist auf der Heimreise vom Rennen aber so richtig ganz weit oben im Gepäck und Kopf…und mal unter uns: Mal eben ein echtes Radrennen fahren, bei Wind, Wetter & Kopfsteinpflaster – Schulter an Schulter mit den anderen am Start zu stehen, beäugt von allen drumherum – jede Runde aufs Neue die Herausforderung anzugehen – sportlich fair den schnelleren zu gratulieren und beiseite zu stehen, während andere zu Hause nur irgendwas „wegdaddeln“ oder auf einen Bildschirm glotzen, ist eine echte „Riesennummer“, ihr Beiden! *Und da war es auch schon: Das nächste Mal Radrennen – nur einen Tag nach dem „Paletten-Dings“ ging es auf den Trave-Ring in Bad Oldesloe weiter. Und das das kein „leichtes Ding auf n Ring“ ist, weiß jeder, der da schon mal auf zwei schmalen Reifen rüber ist. Einige sahen sich vom Vortag wieder, auch abschließend auf dem Podium. Ida wurde beim S-Cup Race zweite. Dafür gab es ein Lenkerband. Und eine „neue Freundin aus Berlin“ jetzt auch. Hauptsachen eben. Janne zeigte sich abermals sprintstark und setzte sich auf den letzten Metern erfolgreich durch und erreichte nach 30 Kilometern auf dem Trave-Ring, mit 40 Sekunden Rückstand auf die vordersten Plätze, Rang drei. Gefahren wird so ein Rennen in der Jugendklasse übrigens mit einem Kilometer-Durchschnitt von über 42 km/h.

Von wegen Paletten-Preis: Beim Rennen der Harburger RG stand ein astreines echtes Podium bereit und auch die Pokale und Medaillen waren nicht mal aus Holz

Super! Beim großartigen Bike Festival im sauerländischen Willingen, zeigte Johannes eine tolle Leistung und dufte am Ende der dortigen JuniorTrophy-Rennen rauf auf die ganz große Bühne. Er holte sich für den dritten Platz beim Marathon-Rennen für den Nachwuchs den bronzenen Ehrenpokal ab. Das Bike-Festival im Hochauerland zählt mit MTB-Marathons, Rennen, Side-Events und einer Expo-Messe zu den beliebtesten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland.

Für Johannes ging es beim Bike Festival in Willingen auf die große Bühne

Unser Vereins-Nachwuchs: Samstag Training am Hafen – Sonntag auf dem Podium in Buchholz

Wir haben eine „echte“ Meisterin im Verein: Loisa heißt die neue Nordmeisterin. Sie war beim Strassenrennen in Rieps (M-V) erfolgreich und holte sich in der U11-Wertung den Titel. Aber nicht nur Loisa legte so richtig los, auch Koray und Julius (beide U13) holten sich verdient die Medaillen für Platz zwei und drei in der Hamburger-Wertung ab. Seven war abermals Beste in der weiblichen U15-Kategorie. Bereits am Vortag war Janne (U17) im Einzelzeitfahren erfolgreich und musste nur dem Harburger Max Oertzen am Ende den Vortritt lassen. In Rieps gewann er anschließend im 67,2 Kilometer langem Radrennen den Sprint des Verfolgerfeldes und sicherte sich somit die Bronze-Medailie bei den diesjährigen Nordmeisterschaften.

Loisa, die Meisterin in der U11-Kategorie
Auf dem Weg zum Podium: Julius (vorne) und Koray (beide U13)

Ab sofort findet Ihr die Ankündigung für unseren MTB-CUP (und KIDS KROSS-Race) in einigen Hamburger Läden und Schulen als Plakat ausgehängt. Für weitere Informationen und Anmeldung den QR-Code scannen (Link zum Melde-Portal myraceresult.com) oder auf unserer Homepage unter Veranstaltungen nachsehen (wird aktualisiert). Die Anmeldung für das KIDS KROSS-Race (die Teilnahme ist kostenlos -Preise für alle Kids KrosserInnen – Start 15:00 Uhr) läuft über Mail an: kidskross@cyclocross-hamburg.de (Name/Alter bitte angeben).

So sieht’s aus: Das Plakat zum MTB-CUP im Crossland

Jeweils Montags (von Mitte April bis Mitte September) sind wir auf der Radrennbahn in Hamburg aktiv. Für Kinder (U11-U15) findet das für Anfänger geeignete Training von 16:30 bis 18:30 statt. Jugendliche und Erwachsene nutzen bitte die Zeit von 18:30 bis 20:30. Diese Trainingszeiten finden im Rahmen der ausgeschriebenen Nutzungszeiten des Radsport-Verband Hamburg statt. Trainingsstart und Trainingsende jeweils vor Ort. Im Rahmen unseres Trainingsangebotes für den Radsport-Nachwuchs, organisieren wir – mit Unterstützung vom Radsportverband Hamburg e.V. – die Paul Nehring-Trophy; jeweils einmal im Monat (Mai, Juni, August und September) bieten wir an einem Montag allen der Altersklassen U11-U15, sportliche und spannende Bahnrennen. Und das tollste: Am Ende der kleinen „Serien-Wertung“, gibt es für alle tolle Preise und Pokale. Mehr Infos zur Paul Nehring-Trophy 2022 findet Ihr unter https://www.radsport-hh.de/cms/index.php?startseite

Zu Ehren der Hamburger Radsport-Legende Paul Nehring, „jagd“ der Bahn-Nachwuchs auch 2022 über die 250-Meter lange Betonpiste in Hamburg-Stellingen

Am 23.04.22 waren unsere beiden Ausdauer-Freaks Stefan und Mario für Cyclocross Hamburg in Belgien auf den Spuren von Eddy Merckx unterwegs. Auf nahezu identischer Strecke wie bei den Profis galt es bei der Liege-Bastogne-Liege Challenge 255 km und knapp 4400 Hm zu bewältigen. So früh in der Saison ein echtes Brett. Bei der im Stile einer RTF ausgetragenen Tour ging es nicht um Siegerzeiten und Platzierung, sondern einzig um Ruhm und Ehre für jeden Finisher, der innerhalb des Zeitlimits das Ziel erreichte. Auch wenn die Oberschenkel am Ende brannten, Zeit für eine ausgiebige Ehrenrunde hätten unsere beiden Jungs noch gehabt.

„La Doyenne“ – ist der älteste Radsport-Klassiker und einer der härtesten.
Stefan und Mario wissen jetzt warum das so ist.

Matthias rockt zur Zeit die Rennstrecken mit dem MTB

Am Samstag sind Lasse und Matthias beim SKS Bike Marathon in Sundern gestartet. Rafael, war zwar auch geplant, musste allerding kurzfristig absagen. Nachdem 2 Wochen zuvor Helge den CXHH bei dem Bike Marathon im Kellerwald unter schwersten Bedingungen bei Schneegestöber vertreten hat, war es an diesem Wochenende zwar sonniges Wetter aber der Wind zerrte heftig an der Substanz.
Lasse hat mit einer bravorösen Zeit von 4:12h Platz 10 in der Elite erreicht. Matthias musste in Runde 2 den 2500 Höhenmetern Tribut zollen und erreichte in der Masters Klasse mit 5:49 Platz 95.


Am 11. Juni 2022 starten wir wieder zum Hamburger MTB-CUP bei uns im „Crossland“. Seid dabei! Auf dem „kleinen aber feinen“ Radsport-Trainingsgelände in Hamburg-Volksdorf (Moorredder) werden wir wieder einen kurzweiligen Kurs für Euch bereit halten. Klar – es ist nicht das Mountainbike-Revier was man sich schlechthin als MTB-Rennstrecke wünschen würde und es kann auch kaum einen Vergleich mit einem herkömmlichen „Offroad-Bikepark“ standhalten. Aber es bietet uns allen die tolle Möglichkeit wieder zusammen zu kommen und ein paar schöne und auch sportlich herausfordernde Stunden gemeinsam auf oder neben der Strecke zu verbringen. Die Cross Country Shortrace-Strecke wird ca 1 Kilometer lang sein (Ausnahmen: U9 und U11/U13 erhalten jeweils eine entsprechend entschärfte Strecke) und neben rasanten Downhill- auch eine kräftezehrende Uphill-Passage beinhalten. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten behalten wir uns vor, die jeweiligen Starterfelder zu limitieren. Bei Rennklassen, in denen zu wenige Anmeldungen vorliegen, werden wir ggf. eine Verlegung oder Absage mitteilen. Die Online-Anmeldung ist bis zum 07.06. unter den unten angegeben Link möglich – weiterhin gilt: Keine Nachmeldungen vor Ort. Im Rahmen der Veranstaltung spenden wir für Hanseatic Help e.V. | Ukraine Hilfe. Darüber und über weitere Programm-Details sowie News zum Veranstaltungsort und Strecke informieren wir hier: http://cyclocross-hamburg.de/unsere-veranstaltungen/


Wenn die Semi-Profis aus dem Team P&S Benotti von Cyclocross Hamburg gejagt werden – dann fühlen sich unsere Fahrer so gut wie Sieger. Janne startete am Ostersamstag auf dem Sachsenring im Feld des U17 Bundessichtungsrennens und erkämpfte sich Platz 58. Mit dem Feld anzukommen und nicht vorher rausgenommen zu werden, ist bereits ein riesen Erfolg – stark gefahren Janne! Im Rennen der Continental und Elite Fahrer strahlte Jean Luca (U23) über seinen ebenfalls im Feld angekommenen Platz 51 beim Radklassiker in Sachsen.

Ton? An. Kamera? Läuft. Cyclocross Hamburg? Dabei!

Sonnenschein und Radrennen für den Radsport-Nachwuchs gab es am Oster-Wochenende im schleswig-holsteinischen Eutin. Und auch die Gesichter der Teilnehmer und Teilnehmerinnen strahlten, dank der Möglichkeit zum auspowern auf dem Rennrad. Der S-Cup bietet hierbei eine tolle Chance, auch im ganz jungen Alter schon dabei zu sein und Radsport-Erfahrungen zu sammeln oder einfach „nur“ Spaß beim Rennfahren zu haben. Benno, Bruno und Piet kennen das bereits aus den letzten Jahren und zeigen sich entsprechend aktiv im Rennen. Ida und Matti sind nun auch voller Eifer und Freude mit „an Bord“ und starten gleich mal so richtig durch. Klar, wenn es dann nach dem Rennen noch ´rauf auf das Podium geht, wird das Grinsen sogar noch etwas strahlender. Auch Janne machte auf dem Treppchen am Ende wieder eine gute Figur – und durfte mit Platz drei im Rennen der Jugend, in der noch jungen Strassen-Saison zufrieden sein. Jean-Luca holte sich im Amateur-Rennen über 60 Kilometer noch fünf Ranglistenpunkten ab. Die Masters-Fahrer zeigten sich im Rennen kompakt – so auf der Ergebnisliste mit den Plätzen neun (Björn), zehn (Andreas) und 13 (Helge). So oder so: Der nächste S-Cup startet am 29.05. in Flintbek. Infos zum Rennen und der Anmeldung findet Ihr unter: https://www.s-cup.de.

Bei strahlend blauem Himmel ging es in Eutin so richtig rund

Das war eine tolle Überraschung, als uns die Nachricht über eine großzügige Spende für das „Crossland“-Projekt erreichte.  Dafür bedanken wir uns ganz herzlich beim Unternehmen AQUAEffekt Trinkwasserhygiene mit Sitz in Groß Schenkenberg (Schleswig-Holstein). Weitere Informationen zu den Leistungen und Produkten von AQUAEffekt unter: 

https://www.aquaeffekt.de

Die finanzielle Unterstützung werden wir für weitere Anschaffungen im Rahmen unseres „Crossland“-Projektes in Hamburg-Volksdorf verwenden.


Beim Airport-Race in Trollenhagen (MV) konnten wir uns abermals früh in der Saison gut in Form präsentieren: Während in der Senioren-Wertung Thomas an beiden Renntagen das Podium nur knapp verpasste, schaffte Janne am Samstag den Sprung auf Platz 3 und am Folgetag den zweiten Platz im Junioren-Rennen. Weiter platzierten sich Björn und Andreas im Rennen der Masters unter den Top-15. Beim letzten Cross-Rennen der Saison 21/22 waren Matthias und Helge am Start. Die Panther Cross-Serie fand ihren diesjährigen Abschluss in Braunschweig, wo sich beide nach 40-Minuten Renndauer unter den Top-10 wiederfanden. Und auch die Mountainbike-Saison ist längst gestartet. In Sallgast-Henriette (Brandenburg) ging es beim Fuchsbau-MTB-Marathon durch das Gelände. Lasse machte dabei den zweiten Platz in der Männer-Wertung, Rafael belegte mit einer Gesamt-Fahrtzeit von 03:12 Stunden für 15 Runden den sechsen Rang. In 03:08 Stunden kam Matthias auf 13 absolvierte Runden und Platz 21.

Schnell auf dem Flugplatz: Thomas und Janne in Trollenhagen Foto:S.Heaney
Beim Fuchsbau MTB-Marathon unterwegs: Matthias

Guter Saisonbeginn: Janne im Zielsprint beim S-Cup im Rennen der Junioren.

Beim ersten Radrennen der neuen Saison im Norden, beim Specialized Cup in Bad Bramstedt lief es für den Vereins-Nachwuchs schon mal so richtig rund. Und es zeigte sich, dass das kontinuierliche Training sich dann auch am frühlingshaften Renntag im südlichen Schleswig-Holstein „auszahlt“: Ida und Matti (beide U11) durften nämlich beide am Ende verdient stolz für ihre eingefahrenen Platzierungen auf dem Podium stehen, Paul (U15) gar ganz oben als Sieger in seiner Rennklasse. Super schon so früh im Jahr, den ersten Saison-Sieg einzufahren. Diesen verpasste der Junioren-Fahrer Janne nur knapp. Er musste sich nach 20 absolvierten Runden, im Zielsprint lediglich Theo Fischer (Greifswald) geschlagen geben. Aber auch Bruno und Piet (beide U13) zeigten sich gleich im ersten Strassenrennen gut in Form und belegten die Ränge sieben und acht. Da geht sicher noch etwas in den kommenden Wochen und Monaten. Das versprechen sich sicherlich auch die Senioren-Fahrer, die sich beim ersten Lauf zur S-Cup Serie auf den Plätzen 14 (Björn), 15 (Andreas) und 18 (Helge) wiederfanden.


Weitere Informationen und Anmeldung – Mail an:

ladieskross@cyclocross-hamburg.de


Continue reading