News

Herzlich willkommen auf den Seiten des Cyclocross Hamburg e.V.

Unser Vereins-Nachwuchs: Samstag Training am Hafen – Sonntag auf dem Podium in Buchholz

Wir haben eine „echte“ Meisterin im Verein: Loisa heißt die neue Nordmeisterin. Sie war beim Strassenrennen in Rieps (M-V) erfolgreich und holte sich in der U11-Wertung den Titel. Aber nicht nur Loisa legte so richtig los, auch Koray und Julius (beide U13) holten sich verdient die Medaillen für Platz zwei und drei in der Hamburger-Wertung ab. Seven war abermals Beste in der weiblichen U15-Kategorie. Bereits am Vortag war Janne (U17) im Einzelzeitfahren erfolgreich und musste nur dem Harburger Max Oertzen am Ende den Vortritt lassen. In Rieps gewann er anschließend im 67,2 Kilometer langem Radrennen den Sprint des Verfolgerfeldes und sicherte sich somit die Bronze-Medailie bei den diesjährigen Nordmeisterschaften.

Loisa, die Meisterin in der U11-Kategorie
Auf dem Weg zum Podium: Julius (vorne) und Koray (beide U13)

Ab sofort findet Ihr die Ankündigung für unseren MTB-CUP (und KIDS KROSS-Race) in einigen Hamburger Läden und Schulen als Plakat ausgehängt. Für weitere Informationen und Anmeldung den QR-Code scannen (Link zum Melde-Portal myraceresult.com) oder auf unserer Homepage unter Veranstaltungen nachsehen (wird aktualisiert). Die Anmeldung für das KIDS KROSS-Race (die Teilnahme ist kostenlos -Preise für alle Kids KrosserInnen – Start 15:00 Uhr) läuft über Mail an: kidskross@cyclocross-hamburg.de (Name/Alter bitte angeben).

So sieht’s aus: Das Plakat zum MTB-CUP im Crossland

Jeweils Montags (von Mitte April bis Mitte September) sind wir auf der Radrennbahn in Hamburg aktiv. Für Kinder (U11-U15) findet das für Anfänger geeignete Training von 16:30 bis 18:30 statt. Jugendliche und Erwachsene nutzen bitte die Zeit von 18:30 bis 20:30. Diese Trainingszeiten finden im Rahmen der ausgeschriebenen Nutzungszeiten des Radsport-Verband Hamburg statt. Trainingsstart und Trainingsende jeweils vor Ort. Im Rahmen unseres Trainingsangebotes für den Radsport-Nachwuchs, organisieren wir – mit Unterstützung vom Radsportverband Hamburg e.V. – die Paul Nehring-Trophy; jeweils einmal im Monat (Mai, Juni, August und September) bieten wir an einem Montag allen der Altersklassen U11-U15, sportliche und spannende Bahnrennen. Und das tollste: Am Ende der kleinen „Serien-Wertung“, gibt es für alle tolle Preise und Pokale. Mehr Infos zur Paul Nehring-Trophy 2022 findet Ihr unter https://www.radsport-hh.de/cms/index.php?startseite

Zu Ehren der Hamburger Radsport-Legende Paul Nehring, „jagd“ der Bahn-Nachwuchs auch 2022 über die 250-Meter lange Betonpiste in Hamburg-Stellingen

Am 23.04.22 waren unsere beiden Ausdauer-Freaks Stefan und Mario für Cyclocross Hamburg in Belgien auf den Spuren von Eddy Merckx unterwegs. Auf nahezu identischer Strecke wie bei den Profis galt es bei der Liege-Bastogne-Liege Challenge 255 km und knapp 4400 Hm zu bewältigen. So früh in der Saison ein echtes Brett. Bei der im Stile einer RTF ausgetragenen Tour ging es nicht um Siegerzeiten und Platzierung, sondern einzig um Ruhm und Ehre für jeden Finisher, der innerhalb des Zeitlimits das Ziel erreichte. Auch wenn die Oberschenkel am Ende brannten, Zeit für eine ausgiebige Ehrenrunde hätten unsere beiden Jungs noch gehabt.

„La Doyenne“ – ist der älteste Radsport-Klassiker und einer der härtesten.
Stefan und Mario wissen jetzt warum das so ist.

Matthias rockt zur Zeit die Rennstrecken mit dem MTB

Am Samstag sind Lasse und Matthias beim SKS Bike Marathon in Sundern gestartet. Rafael, war zwar auch geplant, musste allerding kurzfristig absagen. Nachdem 2 Wochen zuvor Helge den CXHH bei dem Bike Marathon im Kellerwald unter schwersten Bedingungen bei Schneegestöber vertreten hat, war es an diesem Wochenende zwar sonniges Wetter aber der Wind zerrte heftig an der Substanz.
Lasse hat mit einer bravorösen Zeit von 4:12h Platz 10 in der Elite erreicht. Matthias musste in Runde 2 den 2500 Höhenmetern Tribut zollen und erreichte in der Masters Klasse mit 5:49 Platz 95.


Am 11. Juni 2022 starten wir wieder zum Hamburger MTB-CUP bei uns im „Crossland“. Seid dabei! Auf dem „kleinen aber feinen“ Radsport-Trainingsgelände in Hamburg-Volksdorf (Moorredder) werden wir wieder einen kurzweiligen Kurs für Euch bereit halten. Klar – es ist nicht das Mountainbike-Revier was man sich schlechthin als MTB-Rennstrecke wünschen würde und es kann auch kaum einen Vergleich mit einem herkömmlichen „Offroad-Bikepark“ standhalten. Aber es bietet uns allen die tolle Möglichkeit wieder zusammen zu kommen und ein paar schöne und auch sportlich herausfordernde Stunden gemeinsam auf oder neben der Strecke zu verbringen. Die Cross Country Shortrace-Strecke wird ca 1 Kilometer lang sein (Ausnahmen: U9 und U11/U13 erhalten jeweils eine entsprechend entschärfte Strecke) und neben rasanten Downhill- auch eine kräftezehrende Uphill-Passage beinhalten. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten behalten wir uns vor, die jeweiligen Starterfelder zu limitieren. Bei Rennklassen, in denen zu wenige Anmeldungen vorliegen, werden wir ggf. eine Verlegung oder Absage mitteilen. Die Online-Anmeldung ist bis zum 07.06. unter den unten angegeben Link möglich – weiterhin gilt: Keine Nachmeldungen vor Ort. Im Rahmen der Veranstaltung spenden wir für Hanseatic Help e.V. | Ukraine Hilfe. Darüber und über weitere Programm-Details sowie News zum Veranstaltungsort und Strecke informieren wir hier: http://cyclocross-hamburg.de/unsere-veranstaltungen/


Wenn die Semi-Profis aus dem Team P&S Benotti von Cyclocross Hamburg gejagt werden – dann fühlen sich unsere Fahrer so gut wie Sieger. Janne startete am Ostersamstag auf dem Sachsenring im Feld des U17 Bundessichtungsrennens und erkämpfte sich Platz 58. Mit dem Feld anzukommen und nicht vorher rausgenommen zu werden, ist bereits ein riesen Erfolg – stark gefahren Janne! Im Rennen der Continental und Elite Fahrer strahlte Jean Luca (U23) über seinen ebenfalls im Feld angekommenen Platz 51 beim Radklassiker in Sachsen.

Ton? An. Kamera? Läuft. Cyclocross Hamburg? Dabei!

Sonnenschein und Radrennen für den Radsport-Nachwuchs gab es am Oster-Wochenende im schleswig-holsteinischen Eutin. Und auch die Gesichter der Teilnehmer und Teilnehmerinnen strahlten, dank der Möglichkeit zum auspowern auf dem Rennrad. Der S-Cup bietet hierbei eine tolle Chance, auch im ganz jungen Alter schon dabei zu sein und Radsport-Erfahrungen zu sammeln oder einfach „nur“ Spaß beim Rennfahren zu haben. Benno, Bruno und Piet kennen das bereits aus den letzten Jahren und zeigen sich entsprechend aktiv im Rennen. Ida und Matti sind nun auch voller Eifer und Freude mit „an Bord“ und starten gleich mal so richtig durch. Klar, wenn es dann nach dem Rennen noch ´rauf auf das Podium geht, wird das Grinsen sogar noch etwas strahlender. Auch Janne machte auf dem Treppchen am Ende wieder eine gute Figur – und durfte mit Platz drei im Rennen der Jugend, in der noch jungen Strassen-Saison zufrieden sein. Jean-Luca holte sich im Amateur-Rennen über 60 Kilometer noch fünf Ranglistenpunkten ab. Die Masters-Fahrer zeigten sich im Rennen kompakt – so auf der Ergebnisliste mit den Plätzen neun (Björn), zehn (Andreas) und 13 (Helge). So oder so: Der nächste S-Cup startet am 29.05. in Flintbek. Infos zum Rennen und der Anmeldung findet Ihr unter: https://www.s-cup.de.

Bei strahlend blauem Himmel ging es in Eutin so richtig rund

Das war eine tolle Überraschung, als uns die Nachricht über eine großzügige Spende für das „Crossland“-Projekt erreichte.  Dafür bedanken wir uns ganz herzlich beim Unternehmen AQUAEffekt Trinkwasserhygiene mit Sitz in Groß Schenkenberg (Schleswig-Holstein). Weitere Informationen zu den Leistungen und Produkten von AQUAEffekt unter: 

https://www.aquaeffekt.de

Die finanzielle Unterstützung werden wir für weitere Anschaffungen im Rahmen unseres „Crossland“-Projektes in Hamburg-Volksdorf verwenden.


Beim Airport-Race in Trollenhagen (MV) konnten wir uns abermals früh in der Saison gut in Form präsentieren: Während in der Senioren-Wertung Thomas an beiden Renntagen das Podium nur knapp verpasste, schaffte Janne am Samstag den Sprung auf Platz 3 und am Folgetag den zweiten Platz im Junioren-Rennen. Weiter platzierten sich Björn und Andreas im Rennen der Masters unter den Top-15. Beim letzten Cross-Rennen der Saison 21/22 waren Matthias und Helge am Start. Die Panther Cross-Serie fand ihren diesjährigen Abschluss in Braunschweig, wo sich beide nach 40-Minuten Renndauer unter den Top-10 wiederfanden. Und auch die Mountainbike-Saison ist längst gestartet. In Sallgast-Henriette (Brandenburg) ging es beim Fuchsbau-MTB-Marathon durch das Gelände. Lasse machte dabei den zweiten Platz in der Männer-Wertung, Rafael belegte mit einer Gesamt-Fahrtzeit von 03:12 Stunden für 15 Runden den sechsen Rang. In 03:08 Stunden kam Matthias auf 13 absolvierte Runden und Platz 21.

Schnell auf dem Flugplatz: Thomas und Janne in Trollenhagen Foto:S.Heaney
Beim Fuchsbau MTB-Marathon unterwegs: Matthias

Guter Saisonbeginn: Janne im Zielsprint beim S-Cup im Rennen der Junioren.

Beim ersten Radrennen der neuen Saison im Norden, beim Specialized Cup in Bad Bramstedt lief es für den Vereins-Nachwuchs schon mal so richtig rund. Und es zeigte sich, dass das kontinuierliche Training sich dann auch am frühlingshaften Renntag im südlichen Schleswig-Holstein „auszahlt“: Ida und Matti (beide U11) durften nämlich beide am Ende verdient stolz für ihre eingefahrenen Platzierungen auf dem Podium stehen, Paul (U15) gar ganz oben als Sieger in seiner Rennklasse. Super schon so früh im Jahr, den ersten Saison-Sieg einzufahren. Diesen verpasste der Junioren-Fahrer Janne nur knapp. Er musste sich nach 20 absolvierten Runden, im Zielsprint lediglich Theo Fischer (Greifswald) geschlagen geben. Aber auch Bruno und Piet (beide U13) zeigten sich gleich im ersten Strassenrennen gut in Form und belegten die Ränge sieben und acht. Da geht sicher noch etwas in den kommenden Wochen und Monaten. Das versprechen sich sicherlich auch die Senioren-Fahrer, die sich beim ersten Lauf zur S-Cup Serie auf den Plätzen 14 (Björn), 15 (Andreas) und 18 (Helge) wiederfanden.


Weitere Informationen und Anmeldung – Mail an:

ladieskross@cyclocross-hamburg.de


Continue reading